Positionen

  • Wir haben GrundsätzeWir gehen von einem christlich geprägten Menschenbild aus.
    Wir schätzen den Mensch in seiner Einmaligkeit und Individualität. Der Mensch ist das Abbild Gottes und zeichnet sich durch eine einmalige, unveräußerliche Würde aus.
  • Wir treten für den freiheitlichen Rechtsstaat ein.
    Wir betrachten die Demokratie als hohes Gut. Nur in einem demokratischen Rahmen können die Grundlagen für ein Leben in Freiheit, Selbstbestimmung und Fairness Bestand haben. Wir sind strikt gegen verfassungsfeindliche Gruppierungen und verurteilen diese scharf. Siehe auch hier.
  • Wir stehen für die soziale und ökologische Marktwirtschaft.
    – freie Preisbildung für Güter und Leistungen am Markt,
    – Privateigentum an Produktionsmitteln und
    – Gewinnstreben als Leistungsanreiz.
    – Persönliche Freiheitsrechte dürfen dadurch jedoch nicht gefährdet werden.
  • Wir sind offen für Zukunftsfragen.
    Themen wie Energieversorgung oder demografischer Wandel müssen ernsthaft angegangen werden.
    Kernkraft auf immer und ewig? Das ist keine Lösung. Aber bieten die erneuerbaren Energien eine brauchbare Alternative?
    Was sind die Auswirkungen des demografischen Wandels? Immer mehr Alte und immer weniger junge Leute. Ein Missverhältnis, das unserer Generation möglicherweise noch zum Verhängnis werden könnte.
  • Wir wollen mehr Wahlbeteiligung.
    Die vergangene Bundestagswahl 2013 zeigte es einmal mehr: Es stellte sich eine gewisse Wahlmüdigkeit ein. Besonders gravierend ist der Anteil der Nichtwähler in der Gruppe der 18 bis 24-Jährigen. Das muss geändert werden. Siehe auch hier: „Sind Nichtwähler die neue Volkspartei?„.
  • Deshalb setzen wir uns ein für.
    Eine Politik, die Jugendliche gezielt ansprechen möchte,
    siehe hier: Sommeraktion