Wir bedauern, dass Edith Schreiner nicht nochmals kandidiert. Sie hat Offenburg in den vergangenen 16 Jahren ein gutes Stück vorangebracht. Der Bau des Ree-Carees, die Entwicklung der Nord-West-Stadt, der Bau des neuen Freizeitbades und der Ausbau der Kinderbetreuung sind nur einige Beispiele, die sich Edith Schreiner auf die Fahne schreiben kann. „Ich wünsche mir für die Zukunft eine/n Oberbürgermeister/in der/die die Digitalisierung der Verwaltung voranbringt, die Belange der Ortsteile ernst nimmt und die Bedürfnisse der jungen Generation erkennt und entsprechend handelt“, äußert unser Vorsitzender Felix Ockenfuß dazu.“