Nach der Ankündigung der Stadt Offenburg, dass der Gemeinderat eine Resolution an die Landesregierung plane um mehr Personal für die Polizei zu fordern erhebt auch die Junge Union den Ruf nach einer besseren personellen Ausstattung des Polizeipräsidiums.

Die Junge Union fordert 70 zusätzliche Stellen für die Polizei. “Außerdem muss der Dienst bei der Polizei so attraktiv gestaltet werden, dass auch junge Leute sich gerne den Herausforderungen stellen möchten, mit denen die Polizei heute konfrontiert wird”, so Felix Ockenfuß, Vorsitzender der JU Ortenau.

Vera Huber, Vorsitzende der JU Oberkirch, ist überdies überzeugt davon, dass die Überwachungskameras an Dienstgebäuden unbedingt wieder eingeschaltet werden müssten: “Es geht hier um die Sicherheit unserer Staatsbediensteten. Die Allgemeinheit hat sehr wohl ein Interesse an deren Schutz.”

Die Junge Union ist sich im Klaren darüber, dass alleine ehrenamtliche Polizisten den Aufgaben nicht gerecht werden. Sie fordert professionelle und gut ausgebildete Polizisten, welche die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger gewährleisten.

Die Junge Union ist sich indes sicher, dass die Polizei eine hervorragende Arbeit leiste. Der Staat müsse Sorge dafür tragen, dass auch in Zukunft dafür die richtigen Rahmenbedingungen gegeben sind.