Die JU Ortenau ist mit 269 Mitgliedern seit April der stärkste Kreisverband in Südbaden. Auf dem zweiten und dritten Platz stehen die Kreisverbände Tuttlingen (260 Mitglieder) und Konstanz (214 Mitglieder). In der JU Ortenau wird diese positive Entwicklung auf die kontinuierliche politische Arbeit der vergangenen Jahre zurückgeführt: »Unsere Aktionen und Veranstaltungen haben viele Neumitglieder angezogen«, sagt Kreisvorsitzende Madline Gund. Gleichzeitig gebe es jedoch viele Mitglieder, die mit 35 Jahren automatisch aus der Jugendorganisation der CDU ausscheiden. Eintritte hätten diese Negativ-Zahl im Ortenaukreis weitgehend ausgeglichen. Gund führt die Attraktivität der Jungen Union auch auf die Unabhängigkeit von der Mutterpartei zurück: »Wer bei uns Mitglied wird, der muss nicht gleichzeitig in die CDU.« Die Zahl der Mitglieder ist wichtig, weil sie das politische Gewicht eines Verbands innerhalb der übergeordneten Verbände maßgebend mitbestimmt. Von der Mitgliederzahl hängt etwa ab wie viele Delegierte ein Kreisverband zur Bezirksversammlung schicken darf.